„DAS HAT UNS SCHON WER GEFRAGT"

Diese Seite wird laufend erweitert. Wenn du uns etwas fragst und wir glauben, dass deine Frage von allgemeinen Interesse ist, erweitern wir diese Seite um dein Thema.

UNTER WELCHER TELEFONNUMMER KANN ICH EUCH ERREICHEN

Seite in Arbeit

VeranstaltungsleitungChristian Bayer+43 677 64813036
WettfahrtleitungChristian Bayer+43 677 64813036
JuryPeter Czajka+43 699 8101244
Sicherheitszentrale/Office (rund um die Uhr) +43 677 64813036

 

ICH BRAUCHE EINEN LIEGEPLATZ

Die derzeitige Wassersituation in Rust ist sehr angespannt. Wir haben derzeit keine Liegeplätze für Boote mit mehr als 60 cm Tiefgang. Du kannst vor und nach der Regatta an jedem freien Liegeplatz anlegen und auch über Nacht bleiben. Freie Liegeplätze sind alle Liegeplätze ohne Belegleinen. Wenn du Zweifel hast oder eine Frage hast, melde dich einfach bei unserem Anlagenverwalter Ernst Conrad. Wenn er nicht gerade mit seinem Laser oder seiner Jeanneau 2000 am See unterwegs ist, kümmert er sich um unsere Anlage und ist auch für die Zuteilung von Liegeplätzen zuständig. Seine E-Mailadresse ist anlage[a]byc.at. Der Liegeplatz ist für Regattateilnehmer kostenlos. Du kannst dein Boot frühestens eine Woche vor der Teinahme bringen und spätestens am Wochende nach der Twilight wieder abholen. 


GIBT ES EINE INFO VERANSTALTUNG?

Es gibt keine spezielle Infoveranstaltung für die TWILIGHT. Allerdings kannst du deine Fragen natürlich beim Skippers Meeting stellen. Aber wenn die Sache komplizierter ist, oder du deine Fragen nicht vor großem Auditorium stellen willst, stehen wir dir am Donnerstag ab 19:00 und am Freitag ab 14:00  im Clubhaus des Burgenländischen Yacht - Clubs zur Verfügung.


JETZT AUCH SCHNELLE BOOTE IN DER CRUISINGKLASEE. WARUM?

Wir haben jetzt nach reiflicher Überlegung im gegensatz zu den vorigen twilights das YST Limit für die Cruisingklasse aufgehoben. Der Grund dafür ist, dass das Segeln mit Zusatzsegeln in der Nacht eine spezielle Herausforderung ist und für eine unerfahrene Crew auch gewisse Gefahren birgt. Aus diesem Grund wollen wir Eignern von schnellen Booten, die aber eine eher unerfahrene Crew haben oder sich selbst (noch) nicht ausreichend sicher bei Spimanövern fühlen auch die Teilnehme an diesder Veranstaltung ermöglichen. 

Es bleibt jedoch die Einschränkung der Ausschreibung gültig, dass wir in dieser Klasse keine Profisteuerleute oder Kadersegler sehen wollen.


WIE MONTIERE ICH DAS TRACKINGSYSTEM?

Du bekommst das Trackingsystem im Zuge der Registrierung. Das Trackingsystem wird mit dem beiliegenden Karabiner am Heckkorb oder am Achterstag oder sonstwo im achteren Bootsbereich befestigt. Wichtig ist, dass das Teil nicht abgedeckt ist und freien Sichtkontakt zu den Sateliten hat. Also, die Backskiste ist definitiv der falsche Anbringungsort. 


WIRD DIE WASSERTIEFE AUSREICHEN?

Das kommt natürlich immer auf deinen Tiefgang an. Die Wassersituation ist natürlich nicht toll, wir haben aber alle Bahnmarken mmehr in Richtung Seemitte gelegt, Auf der Regattabahn sollte genügend Wasser vorhanden sein, um eine odentliche Wettfahrt segeln zu können.

Ein Problem könnte der Wasserstand in der Ruster Bucht werden. Die Ruster Bucht speziell im Yacht Club Bereich ist sehr verschlammt, Boote mit mehr als 60 cm Tiefgang können am Club nur mit Motorhilfe anlegen. Aus diesem Grund haben wir in Buchtmitte ein Ponton verankert an dem du anlgen kannst. Du kannst natürlich auch in der Bucht ankern. Wir haben ein Shuttelservice eingerichtet. Wir holen dich mit einem kleinen Schlauchboot und bringen dich auch wieder zu deinem Boot.    

Bei Booten mit mehr als 0,85 Meter Minimaltiefgang, die ihre Meldung kurzfristig auf Grund des Wassermangels zuückziehen, werden wir auf die Bezahlung des Meldegelds verzichten falls die Wassertiefe eine Woche vor Veranstaltungbeginn unter 115,40 fallen sollte.   


IN DER AUSSCHREIBUNG STEHT: IN DER ZEIT NACH SONNENUNTERGANG (20:53) UND VOR SONNENAUFGANG WERDEN DIE AUSWEICHREGELN DES TEILS 2 DER WRS (WETTFAHRTREGELN SEGELN) AUSSER KRAFT GESETZT. WAS BEDEUTET DAS?

Grundsätzlich gilt die Seen und Fluss-Verkehrsordnung bei uns am See immer. Bei Segelregatten gelten zusätzlich die Wettfahrtregeln Segeln und andere Vorschriften (z.B. Ausschreibung und Segelanweisung). Teil 2 der WRS enthält vereinfacht gesagt alle Ausweichbestimmungen zwischen Booten in einer Regatta. Diese Regeln sind relativ kompliziert und müssen alle Aspekte des Regattasports abdecken (auch und speziell den Hochleistungssport). Da in der Nacht auf Grund der Sichtbedingungen die Anwendung und Einhaltung dieser Regeln nur eingeschränkt möglich wäre, gelten bei der twilight in der Nacht nur die entsprechenden Ausweichregeln der Seen- und Fluss-Verkehrsordnung, die in erster Linie die Sicherheit und Kolissionsverhütung in den Vordergrund stellen.


GENÜGT EIN WEISSES RUNDUMLICHT IM MASTTOPP?

Ja, wenn dein Boot nicht länger als 7 Meter ist. Aber beachte, dass du in diesem Fall bei der Annäherung eines anderen Fahrzeuges ein zweites weißes Licht bei der Hand haben solltest (z.B. Taschenlampe).

Hier der Auszug aus der Seen- und Fluss Verkehrsordnung:

§ 46 Abs. 5, Kleinfahrzeuge unter Segel: Seitenlichter, die gewöhnlich statt hell sein können, nebeneinander oder in einer einzigen Leuchte am oder 
nahe dem Bug, ein Hecklicht; oder: Seitenlichter, die gewöhnlich statt hell sein können, und ein Hecklicht in einer einzigen Leuchte im Topp oder am oberen Teil des Mastes;
§ 46 Abs. 5, Kleinfahrzeuge unter Segel mit einer Länge von weniger als 7 m: ein weißes gewöhnliches von allen Seiten sichtbares Licht und bei der Annäherung anderer Fahrzeuge ein zweites weißes gewöhnliches Licht.


IST DIE ANZAHL DER BOOTE BEI DER TWILIGHT BESCHRÄNKT?

Auch wenn alle Teilnehmer bei einer Regatta bestätigen auf eigenes Risiko unterwegs zu sein, haben wir als Veranstalter doch die Verantwortung für einen sicheren Ablauf zu sorgen. Die Anzahl unserer Sicherungsboote und unserer geschulten Regattahelfer ist leider nicht beliebig erweiterbar. Aus diesem Grund und aus den Erfahrungen bei den letzten twilights haben wir uns entschlossen, die Teilnahme auf 70 Boote zu beschränken.


ES GIBT AM SEE UNBELEUCHTETE FISCHERNETZE! WERDEN IN DIESER NACHT EVENTUELL KEINE AUSGELEGT?

Leider haben wir auf die Berufsfischer keinen Einfluss. Es werden sicher wieder Fischernetze am See ausgesteckt sein. Da wir bei Vollmond segeln, gibt es gute Chancen die Fischernetze rechtzeitig zu erkennen. Zusätzlich werden wir unseren Regattakurs mit Motorbooten vor der Wettfahrt abfahren und die Position aller nicht direkt am Ufer liegenden Fischernetze aufnehmen. Die Position dieser Netze wird dann auf dieser Seite und beim Skippersmeeting bekanntgegeben.


ICH BIN NOCH IN KEINEM CLUB MITGLIED, KANN ICH DENNOCH TEILNEHMEN?

Gemäß Wettfahrtordnung des OESV müssen bei Yardstickregatten die Steuerleute Mitglied eines OeSV Vereines sein, Es gibt aber die Möglichkeit sehr günstig Mitglied in einem der OeSV Vereine zu werden. Mitgliedschaften sind schon um einen zweistelligen Euro Betrag möglich und das Jahresabo der 12 mal erscheinenden Yachtrevue bekommst du gratis dazu.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Direktmitgliedschaft im Österreichischen Segel Verband. Eine Direktmitgliedschaft kostet derzeit 65 Euro inkl. Yachtrevue Abo.


MEIN BOOT HAT KEINEN MESSBRIEF. KANN ICH DENNOCH TEILNEHMEN

Rein theoretisch nein. In der Praxis ist es jedoch so, dass Messbriefe bei Breitensportveranstaltungen in der Regel nicht kontrolliert werden. Bezüglich Yardstickzahl solltest du dir allerdings sicher sein, da diese auf den im Messbrief angegebenen Werten beruht. Weiters ist speziell bei einer 24 Stundenregatta eine gültige Haftpflichtversicherung unbedingte Voraussetzung zur Teilnahme.


WARUM GAB ES 2021 KEINE TWILIGHT?

Wir stellen einen hohen Anspruch an unsere Veranstaltungen. Unser Team arbeitet ehrenamtlich. Aus diesem Grund schaffen wir nur eine große Langstreckenregatta pro Jahr. 2021 fand zum vierten Mal die Roundabout statt. Die Roundabout und Twilight werden jedes zweite Jahr alternierend durchgeführt. Also heuer die Twilight und 2023 gibt's dann wieder eine Roundabout.


ICH HABE EINEN HOBIE TIGER, KANN ICH DAMIT AUCH TEILNEHMEN?

Nein, aus Sicherheitsgründen können Jollen und Sportkatamarane nicht teilnehmen.


WIE BRINGT IHR BOOTE MIT UNTERSCHIEDLICHSTEN GESCHWINDIGKEITSPOTENTIAL UNTER EINEN HUT?

Es gibt eigene Wertungskategorien für einzelne Bootsarten. Es gibt auch Klassen, wo ohne Zusatzsegel gesegelt wird. Innerhalb der Klassen wird nach Yardstick gesegelt.


ICH BIN NOCH NIE EINE REGATTA GESEGELT. KANN ICH TROTZDEM TEILNEHMEN?

Selbstverständlich! Wichtig ist, dass du dein Boot beherrschst und auch keine Angst hast, wenn es mal dunkel wird. Dein Boot muss natürlich auch zumindest mit einem weißen Rundumlicht im Masttop ausgerüstet sein.


WAS MACHT IHR, WENN DIE WINDPROGNOSE SCHLECHT IST?

Bei Langstreckenregatten ist es üblich auch bei wenig Wind zu segeln. Die Verhältnisse sind ja für alle gleich und wenn man 24 Stunden am Wasser ist, gibt es immer wieder Zonen mit weniger und mehr Wind.


WAS PASSIERT BEI STURMWARNUNG?

Bei Sturmwarnung (nicht Vorwarnung) wird die Regatta abgebrochen. Eine Wertung können wir dennoch berechnen. Wir wissen ja, wo du gerade bist.